Jugendtreff bietet Parcours an

Neues Angebot im Jugendtreff: Parcours.

Der Jugendtreff Füssen hat ein weiteres Angebot für Jugendliche: Parcours. Damit bezeichnet man das möglichst effiziente Durchlaufen einer Strecke mit Hindernissen. Besonders durch die Ausstrahlung der Sendung „NinjaWarrior“ ist die Sportart bei Jugendlichen in letzter Zeit immer beliebter geworden. Auch viele Jugendliche aus Füssen und Umgebung begeistern sich für Parcours. Deshalb hat das Team des Jugendtreffs Füssen in Zusammenarbeit mit dem Parcours-Trainer Dominik Schmoll und einigen Jugendlichen ein paar Elemente für Parcourstraining gebaut.

Als Hauptelement fungiert ein mit einer Siebdruckplatte beplankter, ausgemusterter Traktorreifen, den man als eine Art Trampolin nutzen kann. Aber auch schräg aufgestellt kann dieses Element beispielswiese für einen „Wall-Flip“, ein Salto mit Absprung an der Wand, genutzt werden. Als weiteres Element wurde ein ein Meter hohes Prisma, eine sogenannte „Vault-Box“, gebaut, auf welche Präzessionssprünge gemacht werden können. „Damit die Elemente während der regulären Öffnungszeiten nicht im Weg stehen, nutzen wir den Traktorreifen als Couchtisch und die Vault-Box wird zum Stehtisch umfunktioniert“, sagt der Leiter des Jugendtreffs Stefan Splitgerber. Splitgerber dankt Aytekin Sentürk, der das Geld für das Baumaterial gespendet hat.

Über den Winter wird im Jugendtreff einmal wöchentlich, jeweils donnerstags zwischen 16 und 18 Uhr, ein Parcourstraining mit Schmoll stattfinden – nach den aktuell geltenden Hygienemaßnahmen gilt bis auf weiteres 3G für alle regelmäßig getesteten Schüler unter 18 Jahren. Im Sommer sollen die Elemente beim Skate- und Bikepark aufgebaut werden.

Skip to content