INFOTAGE „ZUKUNFT MORISSE“

Freitag, 17. Sept., 14:00 – 18:00
Samstag, 18. Sept., 11:00 – 18:00


Einige Parkplätze am östlichen Ende der Kemptener Straße verwandeln sich anlässlich des internationalen „Parking Days“* in eine kleine Oase – zum Verweilen und Ausruhen, sich Treffen, mit Kultur und Spiel, Kaffee und Kuchen.

An beiden Tagen informieren wir über die Zukunft des Morisse-Areals, Perspektiven für die Kemptener Straße und die Möglichkeiten der Bürger:innen-Beteiligung. Mit Ihnen wollen wir ins Gespräch kommen, Ihre Ortskenntnis und Ihre Wünsche in Erfahrung bringen“

Lokale Partner:innen sorgen für die Bewirtung und Kultur – lassen Sie sich überraschen!

Das MORISSE-AREAL
bietet als innenstadtnahe Entwicklungsfläche große Potentiale um der Innenstadt neue Impulse zu geben und ergänzende Angebote zu schaffen.

Als neues Quartier an der Schnittstelle von Altstadt, dem Ortsteil Bad Faulenbach und den umliegenden Wohnquartieren können hier attraktive Formen zeitgemäßen Wohnens und Arbeitens sowie gut nutzbare Freiflächen entstehen. Als Quartier für alle Genrerationen soll hier eine soziale Infrastruktur für Jung und Alt entstehen.

Neue Lösungen der Mobilität, für Einheimische als auch für Touristen, können hier erprobt werden.

Die innere KEMPTENER STRASSE
ist das Bindeglied zwischen der Innenstadt und dem dem Morisse-Areal. Hier kann ein attraktiven Stadtraum mit hoher Aufenthaltsqualität entstehen, der Platz für Märkte, Kulturveranstaltungen, Gastronomie aber vor allem Begegnung und Naherholung bietet und dennoch die Erreichbarkeit der Innenstadt mit dem Auto nicht einschränkt.

Gestalten Sie mit!
Von der Bestandsaufnahe und den ersten Ideen bis zum neu gestalteten Morisse-Areal ist es ein langer Weg, auf dem viele Herausforderungen gelöst und Interessen in Einklang gebracht werden müssen. Die Stadt Füssen hat sich mit Politik, lokalen Interessenvertreter:innen sowie engagierten Bürger:innen auf dem Weg gemacht, diese Aufgabe im Dialog zu lösen.

Den Start machte eine Stadtratsworkshops zu den aktuellen Herausforderungen der Stadtentwicklung und der Frage, was die Morisse zur Lösung beitragen kann.

In einem Workshop mit Interessenvetrtreter:innen und Bürger:innen wurden die wesentlichen Themen und Ziel herausgearbeitet, die am INFOTAG mit der Bürgerschaft diskutiert und weiterentwickelt werden.

Der PARK(ing) DAY ist ein eintägiges globales Experiment, das seit 2005 jeweils am 3. Freitag im September stattfindet. Bürger:innen verwandeln Parkplätze für einige Stunden in Parks, Bühnen und städtische Möglichkeitsräume. Damit feiert der PARK(ing) DAY das versteckte Potential des städtischen Raums. In diesem Sinne ist der Name dieses Aktionstages durchaus wörtlich zu verstehen. Denn durch die temporäre Umgestaltung vom Parkplatz in grüne, für die Stadtbewohner:Innen nutzbare Flächen entstehen Freiräume zur kreativen Nutzung – ob für Musik, zum Sitzen zur Begegnung und zum Austausch über die Zukunft der Stadt.

Park statt Parkplätze
Mit Pflanzen und Liegestühlen, Spaß und Spiel, bei Kaffee und Kuchen, einer kelien Bühne verwandeln sich auch in Füssen (wie in Kempten , Ulm oder München) erstmals Parkplätze in kleine Oasen: für eine lebenswerte Stadt. Für mehr Grün, umweltfreundliche Verkehrsmittel und mehr Lebens-Raum für Groß und Klein.

Und vielleicht motiviert die Oase ja die ein oder andere Bürger:in zur Nachahmung beim Parking Day im nächsten Jahr!

Skip to content