Über 1000 Kilometer in 31 Tagen zu Fuß – Zwei Sportler laufen für den guten Zweck von Füssen nach Flensburg

Das Vorhaben ist sportlich höchst ambitioniert und dient dem guten Zweck: Adrian Härtlein (24) und Felix Kofler (23) sind am Sonntag, 1. August, von Füssen aufgebrochen, um innerhalb von 31 Tagen nach Flensburg zu laufen. Durch die Aktion möchten die beiden Spenden für die Kindernothilfe sammeln. Bürgermeister Maximilian Eichstetter wünschte den beiden Sportlern alles Gute für den Lauf, bevor sie am Stadtbrunnen starteten.

Füssen haben die beiden Freunde als Startpunkt gewählt, da dies einer der südlichsten Städte in Deutschland ist, erklärten der Sontheimer (Kreis Unterallgäu) Kofler und Härtlein, der aus Trendel (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) stammt. Für ihr Vorhaben haben die beiden bereits sieben Firmen als Sponsoren gewonnen. Auch Füssen unterstützt. Für jeden gelaufenen Kilometer spendet die Stadt 10 Cent an die Kindernothilfe.

Die gelaufenen Kilometer laden die Sportler per Lauf-App ins Internet hoch. Wer spenden möchte, kann sich per Mail unter knh_spendenlauf@web.de oder per Whatsapp unter 0152/24317849 melden. Härtlein und Kofler dokumentieren die Benefizaktion täglich aktuell per Video über das soziale Netzwerk Instagram unter spendenlauf-deutschland.

Bürgermeister Maximilian Eichstetter zeigte sich am Sonntag sehr beeindruckt von der Aktion der beiden Sportler. „Das ist wirklich ein sehr sportliches Vorhaben. Besonders toll finde ich, dass Sie damit Spenden für die Kindernothilfe sammeln“, sagte Eichstetter beim Start am Stadtbrunnen.

Bürgermeister Maximilian Eichstetter (rechts) wünschte Adrian Härtlein (links) und Felix Kofler beim Start ihres Spendenlaufs von Füssen nach Flensburg alles Gute.
Skip to content