Württembergisches Kammerorchester Heilbronn & Matthias Kirschnereit & Lena Neudauer

Samstag, 10. September 2022, 17.00 Uhr

Württembergisches Kammerorchester, Foto: Nikolaj Lund
Württembergisches Kammerorchester, Foto: Nikolaj Lund

Abschlusskonzert mit dem Württembergischen Kammerorchester Heilbronn

Lena Neudauer  Violine
Matthias Kirschnereit  Klavier
Württembergisches Kammerorchester Heilbronn

Werke von Schubert, Mozart, Haydn und Mendelssohn

Das Publikum des Festivals vielsaitig erwartet eine zeitlich-räumliche „Anomalität“. Das Konzert des Tages findet nicht, wie gewohnt, um 19.00 Uhr im Kaisersaal des Klosters St. Mang statt, sondern bereits zwei Stunden früher – und rund 500 Meter weiter westlich vom Barockkloster St. Mang, mit andern Worten: in dem lichtdurchfluteten Raum der evangelischen Christuskirche.

Begründet ist diese durchaus attraktive Verlegung mit den Mitteln, die diesen Zweck heiligen: Das Württembergische Kammerorchester Heilbronn gibt an diesem Nachmittag seinen Einstand beim Festival vielsaitig Füssen, und die Mitglieder dieser berühmten, durch Konzerte und viele Tonträgerproduktionen bekannt gewordenen Formation ließen sich nur im Kaisersaal unterbringen, wenn ein erheblicher Teil des Publikums vom Besuch des Konzertes ausgeschlossen würden.

Damit aber wäre niemandem gedient. Weder den Solisten, der international renommierten Geigerin Lena Neudauer noch dem Pianisten Matthias Kirschnereit, der als vielsaitiger „Dauergast“ in diesem Jahr die künstlerische Leitung des Festivals wahrnimmt – und schon gar nicht den Musikfreunden, die allen Grund haben, sich auf das klassische Programm zu freuen, in dem die begabte Jugend von einst den Ton angibt.

Den Anfang macht das zauberhafte, in mozartischen Regionen schwelgende Rondo für Violine und Streicher A-Dur D 438 von Franz Schubert, der immerhin drei Jahre älter war als Wolfgang Amadeus Mozart bei der Komposition seiner berühmten drei „Salzburger Divertiment“, deren erstes in D-Dur (KV 136) sich subdominantisch perfekt an das voraufgegangene Konzertstück anschließt. Noch einmal zwei Jahre jünger war Felix Mendelssohn, als er 1823 sein bemerkenswert reifes, ausladendes Konzert für Violine, Klavier und Streichorchester d-Moll verfasste, mit dem die beiden Solisten der Soirée zum einem brillanten Kehraus verhelfen.

Veranstaltungsort Christuskirche Füssen
Kirchstraße 2, 87629 Füssen


Eintritt 
45,00 EUR  •  ermäßigt 40,00 EUR  •  Schüler/Studenten 20,00 EUR

Kartenvorverkauf ab 4. Juli 2022
» Tourist Information Füssen
» Telefonisch unter 0831/206-5555
» www.allgaeuticket.de

Veranstalter

Stadt Füssen, Abteilung Kultur
Lechhalde 3, 87629 Füssen
Tel. + 49 (0) 8362 903146
kultur@fuessen.de
www.festival-vielsaitig.fuessen.de
Skip to content