Arcis Saxophon Quartett

Freitag, 27. August 2021, 18.00 und 20.00 Uhr

Arcis Quartett, Foto: Harald Hoffmann
Arcis Quartett, Foto: Harald Hoffmann

Claus Hierluksch  Sopransaxophon
Ricarda Fuss  Altsaxophon
Edoardo Zotti  Tenorsaxophon
Jure Knez  Baritonsaxophon

Mit brennender Leidenschaft begeistert das Arcis Quartett aus München das Publikum und lässt durch seine charismatische und authentische Bühnenpräsenz in dieser seltenen Formation der Kammermusik den Funken überspringen.
Die Alten ungarischen Tänze von Ferenc Farkas (1905–2000) und die erste Jazz-Suite von Dmitrij Schostakowitsch (1906–1975) sowie die Fünf Stücke von Erwin Schulhoff (1894–1942) bilden die tänzerische Komponente eines Abends, in dem auch Johann Sebastian Bach (1685–1750) und George Gershwin (1898–1937) zu Worte kommen und der 1951 geborene Niederländer Jacob Ter Veldhuis („Jacob TV“) mit seinem witzig-minimalistischen Jesus is coming demonstriert, dass sich Experiment und Humor keineswegs ausschließen müssen.

Das Jahr 2013 war geprägt von wichtigen internationalen Erfolgen: 1. Preise in München (zusätzlich Publikumspreis), Gioia del Colle (Italien), Moskau (Russland), 3. Preis in Chieri (Italien), 2014 folgte ein 2. Preis in Berlin, 2015 ein 1. Preis in Magnitogorsk (Russland), 2016 ein 1. Preis in Berlin.

Außerdem wurde das Ensemble mit dem Bayerischen Kunstförderpreis 2016 ausgezeichnet und erhielt ein Stipendium der Theodor-Rogler-Stiftung, ein Stipendium für Musik der Landeshauptstadt München sowie ein Stipendium der Ernst von Siemens Musikstiftung.

Das Ensemble gründete sich 2009 an der HMT München und studierte Kammermusik in der Klasse des Artemis Quartetts Berlin und in München bei Herrn Asatryan und Prof. Berger. Seit 2015 ist es ein Ensemble der European Chamber Music Academy (ECMA, u.a. Prof. Beyerle, Prof. Meissl).

Das Quartett erobert die Bühnen dieser Welt im Sturm: Nach dem internationalen Debut im Großen Saal des Tschaikovsky Konservatoriums in Moskau und der Wigmore Hall in London, folgt 2017 ein weiterer Meilenstein in ihrer Karriere: die Einladung in die Berliner Philharmonie.

Programm:
Farkas, Ferenc (1905–2000)                                                                       
Alte ungarische Tänze
Schostakowitsch, Dmitri (1906–1975)
Preludes and Fugues, Op. 87 / Arr. ASQ
Schulhoff, Erwin (1894–1942)
5 Stücke für Streichquartett / Arr. ASQ
Schostakowitsch, Dmitri (1906–1975)
Jazz-Suite Nr. 1 / Arr. ASQ
Ter Veldhuis, Jacob (*1951)
Jesus is coming

Eintritt  30,00 EUR  •  ermäßigt 27,00 EUR  •  Schüler/Studenten 16,00 EUR

Kartenvorverkauf
Karten sind bei der Tourist Information Füssen, Kaiser-Maximilian-Platz 1, 87629 Füssen, telefonisch beim Service-Center der Allgäuer Zeitung unter +49-(0)831-206 5555 oder unter www.allgaeuticket.de erhältlich.

Veranstalter

Stadt Füssen, Abteilung Kultur
Lechhalde 3, 87629 Füssen
Tel. + 49 (0) 8362 903146
kultur@fuessen.de
www.festival-vielsaitig.fuessen.de
Skip to content