Drehergasse

Der Ursprung der Bezeichnung Drehergasse liegt im Dunkeln. Schon im 17. und 18. Jahrhundert finden wir die „Dreergassen“. Wenig Wahrscheinlichkeit hat die Vermutung, dass hier Handwerker wie etwa Drechler ihr Gewerbe ausübten. Mit mehr Wahrscheinlichkeit vermuten wir, dass der Verlauf der Gasse ihren Namen gab. Sie folgt der alten Stadtmauer, beginnt im Süden, zieht sich zuerst nach Norden, um dann nach Westen zu „drehen“.
Sie wird nicht nur von Wohnhäusern gesäumt, sondern wir finden auch etliche Stadel. Von ihrem Charakter her ähnelt sie der Hinteren Gasse, die sich an der westlichen Stadtmauer entlang zieht.

Mit einem Klick können Sie hier die Häuserchronik der Drehergasse downloaden Initiates file download(PDF 600 KB).